Laudamotion setzt auf Billigkunden und kooperiert mit Michelin-Tochter
Niki Lauda vermietet Fahrzeuge künftig bundesweit

Laudamotion, die Billigautovermietung von Niki Lauda, plant, ihr Geschäft auf das Bundesgebiet auszudehnen. „Wir waren mit unseren bisherigen Stationen in München und Wien so erfolgreich, dass der Schritt folgerichtig ist“, sagte Lauda. Mietstationen in Hamburg, Köln und Berlin nun sollen hinzukommen.

MÜNCHEN.Weitere Metropolen sollen nach den Worten des ehemaligen Formel-1- Weltmeisters folgen. Zudem will Laudamotion mit einem erweiterten Angebot den etablierten Autovermietungen stärker Konkurrenz machen.

Laudamotion ist eine Mischung aus Werbeagentur und Autovermietung: Die Autos fahren als rollende Litfaßsäulen durch die Städte, die Firma finanziert die Flotte durch die Werbeeinnahmen. Kunden mieten die Autos über das Internet für einen Euro pro Tag und verpflichten sich, das Auto mindestens 30 Kilometer durch die Stadt zu kutschieren.

Das Unternehmen startete vor zwei Jahren. Mittlerweile fahren 240 Smarts in Deutschland und Österreich für das Unternehmen, 150 Fahrzeuge sollen im kommenden Jahr hinzukommen. Konnte man bisher den Smart nur für einen Tag mieten, dürfen die Kunden demnächst die Autos bis zu vier Wochen zu Festpreisen fahren. „Wir erwarten, dass auch Geschäftsleute auf das Angebot einsteigen“, sagt Stefan Miklauz, Geschäftsführer der Laudamotion.

Seit rund zwei Jahren gibt es auf dem deutschen Markt ein Billigsegment für Autovermietungen. Die etablierten Anbieter reagierten damit auch auf den britischen Discount-Anbieter Easycar, der wiederholt angekündigt hatte, den deutschen Markt ins Visier nehmen zu wollen. Der erwartete Einstieg blieb jedoch bislang aus, das Geschäft machen jetzt die Platzhirsche. „Wir haben mit Interrent eine Nische auf dem Automarkt erfolgreich besetzt“, heißt es beispielsweise bei Europcar. Aus einer Flotte von ursprünglich 500 Autos sind schon 1 000 geworden. Bis zur Fußballweltmeisterschaft 2006 will Interrent in jedem der zwölf Austragungsorte vertreten sein. Mit Preisen ab 8,99 Euro für einen Golf pro Tag liegen die Einstandstarife deutlich unter denen der Hauptmarke Europcar. Service, Verfügbarkeit und Flexibilität sind aber deutlich eingeschränkt.

Seite 1:

Niki Lauda vermietet Fahrzeuge künftig bundesweit

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%