Lokführer legten Nahverkehr teilweise lahm
Züge sollen Samstag wieder planmäßig rollen

Mit einem bundesweiten ganztägigen Streik hat der Tarifkonflikt bei der Bahn einen weiteren Höhepunkt erreicht. Die Lokführergewerkschaft GDL hat am Freitag den S-Bahn- und Regionalverkehr in vielen Teilen Deutschlands lahmgelegt.

HB BERLIN. Millionen Pendler und Reisende mussten Verspätungen in Kauf nehmen. Viele stiegen aufs Auto, auf Busse oder auch auf U-Bahnen um. Auf den Zufahrtsstraßen von Großstädten kam es teils zu langen Staus. Das allgemein erwartete Chaos blieb jedoch aus. „Viele Reisende haben sich auf die Situation eingestellt“, sagte ein Bahn-Sprecher. Die GDL wollte den Streik um Mitternacht beenden.

Für Samstag rechnet die Bahn „mit einem weitgehend planmäßigen Zugverkehr“. Es könne jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass es in Einzelfällen noch zum Ausfall von Nahverkehrszügen komme, weil durch den Streik die Bereitstellung der Fahrzeuge erschwert werde, teilte die Bahn am Freitagabend...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%