L'Oreal
Geschäfte an Flughäfen laufen nicht wie erwartet

Der Umsatzzuwachs beim französischen Kosmetik-Hersteller L'Oreal bleibt im dritten Quartal hinter den Erwartungen zurück. Das liegt vor allem an der mauen Nachfrage nach Luxus-Produkten in Hongkong und an Flughäfen.

ParisDie Geschäfte beim französischen Kosmetik-Hersteller L'Oreal laufen nicht so rund wie erhofft. Vor allem die Umsätze mit Luxus-Produkten hätten sich angesichts einer mauen Nachfrage in Hongkong und an Flughäfen abgeschwächt, teilte der Hersteller von Lancome- und Armani-Parfümen am Donnerstag mit. Daher lag der Umsatzzuwachs mit 3,7 Prozent auf 5,94 Milliarden Euro im dritten Quartal unter den Erwartungen.

Allerdings habe L'Oreal Grund zu der Annahme, dass es sich nur um einer vorübergehende Abschwächung handele, erklärte Konzernchef Jean-Paul Agon. Auf dem chinesischen Festland, in Westeuropa und in den USA sei die Nachfrage weiter hoch.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%