Luftfahrt
Weniger Passagiere bei Austrian Airlines

Die Austrian Airlines hat auch im April wegen der anhaltend schwachen Nachfrage einen hohen Passagierrückgang verzeichnet. Mit der vor einer Übernahme durch die deutsche Lufthansa stehenden österreichischen Fluglinie seien im Vormonat 795 500 Passagiere geflogen und damit um 12,7 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

HB WIEN. Die Auslastung der Flugzeuge habe sich um 1,2 Prozentpunkte auf 75 Prozent verringert, wie das Unternehmen mitteilte. Auf Linienflügen habe sich das Passagiervolumen um 10,8 Prozent verringert, im Charterbereich seien um 29,8 Prozent weniger Fluggäste befördert worden. Für die ersten vier Monate belaufe sich das Minus nun kumuliert auf 14,8 Prozent.

Den Passagierrückgang bekommt auch der Flughafen Wien zu spüren, dessen Hauptkunde die Austrian Airlines ist. Aufgrund der starken Präsenz von Billigfluglinien am Wiener Flughafen fiel der Rückgang im April mit 9,5 Prozent weniger stark aus als bei der nationalen Fluglinie. Die Lufthansa hält bereits über 85 Prozent an der AUA. Für den Abschluss der Übernahme ist noch die Entscheidung der EU-Wettbewerbshüter ausständig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%