Mark Driver - Vom Banker zum Weinbauer
„Viele dachten, ich bin verrückt“

PremiumDer Hedgefonds-Manager wurde zum Winzer – und baute Englands größtes Weingut auf. Im Handelsblatt-Interview spricht er über seinen ungewöhnlichen Schritt und die Vorzüge seiner exquisiten Tropfen von der Insel.

LondonViele Jahre arbeitete Mark Driver als Hedgefonds-Manager. 2009 entschied er sich, etwas Neues zu versuchen: ein Weingut in Südengland aufzubauen. Rathfinny heißt das Projekt, mit dem Driver seinem Hang zu großen Zahlen treu bleibt: Es ist das größte in ganz England. Dem Handelsblatt erzählte er, warum die Zeit für englischen Wein reif ist.

Herr Driver, als Sie sich entschieden, Ihren Wein in England zu produzieren, glaubten da nicht einige Ihrer Freunde, Sie seien durchgedreht?
Ich glaube, vieler meiner Freunde dachten, dass ich verrückt geworden bin, als ich mit den Plänen 2009 begonnen habe. Aber inzwischen meinen einige auch, dass...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%