Medienberichte
Karstadt-Quelle plant schon wieder Zukäufe

Der Handelskonzern Karstadt-Quelle plant möglicherweise schon für die kommenden Monate erste Zukäufe. Interessant seien vor allem der Versandhandel, der E-Commerce über das Internet und das Teleshopping. Für den zweiten Schritt der Immobilien-Verkäufe sei es jedoch noch zu früh.

HB BERLIN/ESSEN. „Wir wollen uns nicht festlegen, aber das könnte noch in diesem Jahr sein“, sagte Vorstandschef Thomas Middelhoff der Tageszeitung „Die Welt“ (Dienstag). Wenn die Ausweitung dieser Geschäfte durch Übernahmen schneller gehe, „werden wir uns das sehr genau anschauen“, sagte Middelhoff. Zudem schloss er im Ausland Zukäufe im „gehobenen Warenhaus-Segment“ und Einkaufsgemeinschaften mit internationalen Wettbewerbern nicht aus.

Der Essener Konzern hatte bereits seine Immobilien für zunächst 3,7 Mrd. Euro an eine Gesellschaft verkauft, an der die US-Investmentbank Goldman Sachs 51 Prozent und KarstadtQuelle 49 Prozent hält. Beim Weiterverkauf der Gebäude stehen Karstadt laut Middelhoff mindestens weitere 800 Mill. Euro zu. Es habe bereits Angebote gegeben. „Wir sollten besser warten. Ich bin sicher, dass wir innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre mehr als die eingeplanten 800 Mill. Euro machen können“, sagte Middelhoff.

Ende 2008 will der Manager den Chefsessel von KarstadtQuelle räumen und in die Private Equity-Branche zurückkehren, wie er sagte. Vor seinem Einstieg in Essen war Middelhoff Partner und Europa-Chef der Londoner Private Equity-Gesellschaft Investcorp.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%