Modekonzern
Hugo Boss sieht sich auf Kurs

„Nicht annähernd ausgeschöpft“ - so bezeichnet Hugo-Boss-Chef Lahrs das Potential des Unternehmens. Deshalb steckt sich der Modekonzern ambitionierte Ziele. Bis 2015 soll die Umsatzmarke von drei Milliarden Euro fallen.
  • 0

StuttgartDer Modekonzern Hugo Boss sieht sich auf gutem Weg, seine selbstgesteckten Ziele zu erreichen. Vorstandschef Claus-Dietrich Lahrs sagte am Donnerstag in Stuttgart anlässlich der Hauptversammlung laut Redemanuskript, er sei fest davon überzeugt, dass das gesamte Potenzial des Unternehmens noch nicht einmal annähernd ausgeschöpft sei.

2015 strebt der Bekleidungshersteller einen Umsatz von 3 Milliarden Euro (2011: 2,1 Mrd Euro) an. Im vergangenen Jahr war das Geschäft mit edler Kleidung, Schuhen und Accessoires gut gelaufen. Das Unternehmen präsentierte Rekordzahlen. Unter dem Strich legte der Gewinn um mehr als die Hälfte auf 291 Millionen Euro zu. Damit hatte der Modekonzern die eigenen Erwartungen übertroffen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Modekonzern: Hugo Boss sieht sich auf Kurs"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%