Nachfolge
Lufthansa-Chefaufseher Weber will Mayrhuber

Jürgen Weber war einmal Chef der Lufthansa und hat dann die Leitung des Aufsichtsrats übernommen. Für Nachfolger Wolfgang Mayrhuber, den scheidenen Chef, hat Weber ähnliche Pläne. Doch dazwischen muss eine Karenzzeit verstreichen.
  • 0

HB HAMBURG. Der scheidende Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber soll Aufsichtsratschef Jürgen Weber nach dessen Wunsch in einigen Jahren beerben. "Das ist keine Frage", antwortete Weber auf eine entsprechende Frage am Montagabend bei einer Veranstaltung des Luftfahrt-Presse-Clubs in Hamburg.

Wenn er selbst 2013 in Ruhestand gehe und die Aktionäre dies wollten, könne er sich nichts Besseres vorstellen, als dass Mayrhuber den Aufsichtsratsvorsitz übernehme.

Der 63-jährige Mayrhuber, der zum Jahresende aus Altersgründen als Vorstandschef ausscheidet, hatte einen späteren Einzug in den Aufsichtsrat selbst nicht ausgeschlossen. Ein direkter Wechsel in den Kontrollrat ist nicht möglich. Der Manager kann sich erst nach einer zweijährigen Karenzzeit in den Aufsichtsrat wählen lassen.

Weber, der selbst Lufthansa-Chef war, machte zudem deutlich, dass Deutschlands größte Fluggesellschaft das Interesse an dem angeschlagenen schwedischen Rivalen SAS nicht völlig verloren hat. "Mit der Übernahme hat es bisher nicht geklappt, aber abwarten", sagte Weber. Zuletzt hatte sich die Lufthansa Swiss, Austrian, Brussels Airlines und die britische BMI einverleibt.

Kommentare zu " Nachfolge: Lufthansa-Chefaufseher Weber will Mayrhuber"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%