Nespresso-Chef im Interview
„Da ist für viele Spieler Platz“

PremiumNiels Kuijer, Deutschland-Chef von Nespresso, fürchtet Vollautomaten mehr als neue Kapsel-Konkurrenten, verteidigt seine Werbefigur George Clooney und hofft auf neue Märkte unter Büro-Kaffeetrinkern.

DüsseldorfNiels Kuijer blickt von seinem Büro im Düsseldorfer Medienhafen auf ein umgebautes Industriegebäude. Dort arbeiten Mitarbeiter des Kundenservice und des Versands von Nespresso. Für den Manager sei dieser Standort eine Möglichkeit, mehr über die Kunden zu erfahren, sagt er. Dann bittet er seine Assistentin um einen Kaffee – selbstverständlich aus firmeneigener Kapsel.

Herr Kuijer, ich wohne über einem Café mit eigener Rösterei. Da wäre ich doch verrückt, mir eine Nespresso-Maschine zu kaufen, oder?
Je nachdem, was Sie suchen. Klar, eine Kaffeerösterei mit ihrem Handwerk hat natürlich auch ihren Charme. Es kann aber auch mal einen Reinfall geben. Bei Nespresso...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%