Neue Sicherheitsmerkmale
Bahnautomaten erkennen neuen 5-Euro-Schein nicht

Panne für die Deutsche Bahn: Etliche Ticketautomaten erkennen den neuen Fünf-Euro-Schein, der seit Anfang Mai im Umlauf ist, nicht an. Die Bahn will reagieren - doch mit deutlicher Verspätung.
  • 8

Mainz/FrankfurtDie Deutsche Bahn hinkt bei der Umstellung ihrer Fahrkartenautomaten auf den neuen Fünf-Euro-Schein hinterher. Wie seit Monaten angekündigt, bringen Europas Zentralbanken die überarbeitete Geldnote seit Anfang Mai in Umlauf. Doch nicht überall können Bahnkunden die neuen Fünfer einsetzen. Wie die „Allgemeine Zeitung Mainz“ am Montag vorab berichtet, nehmen unter anderem Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn AG sowie einiger regionaler Verkehrsgesellschaften die mit neuen Sicherheitsmerkmalen ausgestatteten Scheine nicht an.
Die Bahn habe bundesweit rund 7500 Fahrkartenautomaten zweier Hersteller in Betrieb - einer der beiden habe das notwendige Software-Update zu spät und dazu fehlerhaft geliefert, sagte eine Bahn-Sprecherin. An diesen Exemplaren würden die neuen Fünfer nicht akzeptiert. Sie hoffe, dass spätestens zum Monatsende alle Automaten umgestellt seien, sagte die Sprecherin.

Der Deutschen Bundesbank sind aktuell keine gravierenden Probleme mit den Scheinen bekannt. „Die neuen Noten kommen nicht überraschend. Es gab die Möglichkeit, vorab zu testen und umzustellen“, sagte ein Notenbank-Sprecher am Montag in Frankfurt.


Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Neue Sicherheitsmerkmale: Bahnautomaten erkennen neuen 5-Euro-Schein nicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es ist eine Frechheit, daß Menschen von Automaten bedient werden! Für 10Pf. Kaugummi ziehen mag da noch angehen, aber alles, was komplizierter ist, gehört von Menschen erledigt; nur so kann man es als Kundenfreundlich und überhaupt als Service bezeichnen!
    Jahrelang war es selbstverständlich von kleinen Stationen aus als Einzelfahrscheinfahrgast in den Nachlösewagen zu steigen und dort ohne Aufpreis! seinen Fahrschein zu lösen.
    Ein Zugbegeiter muß sowieso im Zug sein - also kann der auch nach wie vor kassieren!!! Die Bahn spart sich so die Anschaffungs- und Unterhaltungskosten für die dämlichen Automaten. In den größeren Bahnhöfen einen oder zwei Schalter mehrzubesetzen dürfte da nicht teurer sein, sogar ein Nachtschalter nicht! Schließlich könnte man auf solchen Arbeitsplätze sogar Gehbehinderte einsetzen und Ältere, die für andere Aufgaben zu krank (geworden) sind.

    Selbstbedienung ist eben KEINE Bedienung und damit der Anfang der Servicewüste! Ich fürchte, daß man den Quatsch ohne weiteres Nachdenken eingeführt hat, weil es ein Anderer angefangen hat und man meinte, das jetzt auch einführen zu müssen weil es "modern" und "fortschrittlich" sei und keiner mehr gewußt hat, daß man Verkaufsautomaten im 3.Reich entwickelt hat, damit Juden nicht von Arieren bedient werden mußten ...
    Also weg mit den Dingern!!!
    Dann gibts auch keine Probleme mit 5€-Scheinen!

  • Neues von der Pannenbahn
    ----------------
    Die "Bahnautomaten" erkennen die neuen "Inflationsfünfer" nicht an!
    Vielleicht stammen die Fünfer aus Zypern? (NZB-Kennung "G"), dann waren die Automaten schlau!

  • Wenn man persönliche Haftung der Verantwortlichen einführen würde... - dann würde es das alles nicht geben. Stattdessen min. einen Arbeitslosen, Gefeuerten mehr. Aber dafür müsste man erst einmal unabhängige, sachkompetente, kritische Aufsichtsräte schaffen - und schwupps könnte man derartige Stümpereien bei Bahn, Mercedes, BER und Co a) sanktionieren, b) verhindern. So hingegen wird es einfach so bleiben und Kunde, Bürger, Konsument muss sich an Nullniveau gewöhnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%