Neuer Investor - Sortiment gestrafft
Ossi-Versand versucht Neustart

Mit gestrafftem Sortiment und neuen Produkten startet der angeschlagene Versandhändler für DDR-Marken Ossi-Versand aus der Insolvenz ins Weihnachtsgeschäft. Der Einstieg eines neuen Investors rettete vor dem drohenden Aus.

HB LANDSBERG. Die Kontrolle übernehme nun die Bamberger TSK-Gruppe (Tröster Systeme und Komponenten), sagte der bisherige Firmenchef Gerhard Franz am Freitag und bestätigte damit einen Bericht des Mitteldeutschen Rundfunks Studio Halle. Franz hatte im August die Schließung des Ossi Versands angekündigt, sollte sich kein neuer Interessent finden.

Die Tröster-Gruppe ist ein Zulieferer der Auto-, Bahn- und Haushaltsgeräteindustrie. Der Versand solle stärker auf „Renner“ konzentriert werden und ausschließlich über das Internet und nicht mehr über Katalog erfolgen.

Nach einer Umsatzverdoppelung im Jahr 2002 auf eine Million Euro hatte der Versand den Umsatz von Januar bis September erneut um 80 % gesteigert. Der...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%