Neues Konzept
Aldi rüstet seine Märkte auf

Nach einem Umsatzplus im laufenden Jahr investiert Aldi Nord einem Medienbericht zufolge in seine Filialen. Die Märkte nähern sich dem Supermarkt an, bleiben aber Discounter. Als Vorbild dient ein Gladbecker Markt.

EssenDer Discounter Aldi Nord will nach einem Medienbericht seine Modernisierung mit millionenschweren Investitionen vorantreiben. Geplant sei unter anderem ein Ausbau des Frischeangebots, berichtete die „Lebensmittel Zeitung“ am Freitag. Insbesondere in den Bereichen Obst und Gemüse sowie Backwaren werde sich der Essener Disounter dabei weiter an das Konzept der Supermärkte annähern. Das neue Konzept bedeute jedoch keine Abkehr vom Discount-Prinzip, hieß es. Aldi Nord war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Nach der Umrüstung von 90 Märkten noch in diesem Jahr werde in den kommenden Jahren die Modernisierung von jeweils 150 bis 200 Standorten im Jahr angepeilt. Vorbild werde dabei ein Markt in Gladbeck sein. Das Konzept wird nach Informationen der Zeitung aber auch im Ausland getestet. Geplant seien daneben Investitionen in die Bereiche Logistik und IT.

Hintergrund sei eine positive Geschäftsentwicklung. Im laufenden Jahr habe das Unternehmen bis einschließlich Ende August trotz einer gesunkenen Zahl an Filialen ein Umsatzplus um 3,3 Prozent erwirtschaftet. Erst in dieser Woche hatte der Discount-Marktführer ein neues Werbekonzept vorgestellt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%