Noch starke Zurückhaltung im Asienverkehr
Frankfurter Flughafen verlangsamt Rückgang

Der Passagierrückgang am Frankfurter Flughafen hat sich im Juni wegen einer steigenden Nachfrage nach Urlaubsflügen verlangsamt.

Reuters FRANKFURT. Rund 4,3 Mill. Menschen hätten im Berichtsmonat den größten deutschen Flughafen zur An- und Abreise genutzt, teilte der Flughafenbetreiber Fraport AG am Freitag mit. Dies seien noch 2,3 % Fluggäste weniger als im Vorjahresmonat. Im Mai hatte der Rückgang noch bei 5,3 % gelegen. Vor allem die Nachfrage im Auslandsverkehr und nach Urlaubsflügen nehme wieder zu. Besonders die Balearen und Kanaren sowie viele osteuropäische Ziele profitierten hiervon. Auch im Nahost-Verkehr gebe es zweistellige Zuwachsraten.

Im Asienverkehr sei im Juni immer noch eine starke Reisezurückhaltung wegen der Lungenkrankheit SARS festzustellen gewesen, teilte Fraport mit. Nach China und Hongkong sei das Passagieraufkommen erneut stark eingebrochen. Durch die Eindämmung von SARS sei jedoch mit einer Belebung des Asienverkehrs zu rechnen, was auch die Fluggesellschaften prognostizierten. Es sei damit zu rechnen, dass viele Fluglinien demnächst still gelegte Routen wieder ins Programm aufnehmen und auf anderen Verbindungen die Frequenzen erhöhen würden.

Das Luftfrachtaufkommen, das ein wichtiger Frühindikator für die wirtschaftliche Entwicklung ist, sei erstmals seit Monaten wieder gesunken, teilte Fraport mit. Ursache dafür seien die Probleme der deutschen Exportwirtschaft wegen der schwachen Konjunktur und dem im Vergleich zum Dollar starken Euro. Das Frachtaufkommen lag im Juni mit 123 721 Tonnen 4,1 % unter dem Niveau des Vorjahres.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%