Nordstrom
Warum ein Kaufhaus Ivanka-Trump-Mode auslistet

Die Tochter des US-Präsidenten hat eine Mode- und Handtaschenkollektion. Das US-Kaufhaus Nordstrom nimmt sie aus den Regalen. Boykottaufrufe hätten damit nichts zu tun.

Es ist derzeit ein Ritt auf der Rasierklinge für jeden Manager: Geschäftsentscheidungen zu treffen, die US-Präsident Donald Trumps politische Agenda konterkarieren oder dies auch nur in den Augen seiner Anhänger tun könnten. Als der Autokonzern Ford ankündigte, eine Fabrik in Mexiko nicht zu errichten, wies der Hersteller darauf hin, rein betriebswirtschaftlich entschieden zu haben. Der Ex-Ford-Deutschland-Chef Bernhard Mattes bekräftigte das Donnerstagabend in der ZDF-Talkshow Maybrit Illner. Doch die zeitliche Nähe zum Druck auf Konzerne weniger in Mexiko für den US-Markt zu produzieren, lassen auch ein politisches Motiv für möglich erscheinen.

Eine amerikanische Kaufhauskette ist jetzt mitten in einen politisch aufgeladenen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%