Positives Langstrecken-Geschäft
Iberia mit höherem Gewinn

Lukrative Langstrecken haben der spanischen Fluggesellschaft Iberia im abgelaufenen Quartal einen überraschend hohen Gewinn beschert. Das Nettoergebnis verdoppelte sich beinah und übertraf alle Analysten-Erwartungen bei weitem.

HB MADRID. Die zum Verkauf stehende spanische Fluggesellschaft Iberia hat dank lukrativer Langstrecken ihren Gewinn im abgelaufenen Quartal überraschend stark gesteigert. Das Nettoergebnis habe sich auf 148,2 Mill. Euro beinahe verdoppelt, teilte das Unternehmen am Dienstag nach Madrider Börsenschluss mit. Analysten hatten nur 87,4 Mill. Euro geschätzt. Damit verdreifachte Iberia den Nettogewinn in den ersten neun Monaten auf 223 Mill. Euro. Die Branchenexperten hatten mit 157,3 Mill. Euro gerechnet.

Das Unternehmen setzt seit zwei Jahren verstärkt auf Langstreckenflüge zwischen Europa und Lateinamerika. Hier sind die Gewinnmargen höher als etwa bei innerspanischen Verbindungen. Zudem gelang es Iberia, die Kosten trotz des gestiegenen Ölpreises unter Kontrolle zu halten.

Die Beteiligungsgesellschaft Texas Pacific Group (TPG) hat zusammen mit British Airways und anderen Partnern für das Unternehmen eine vorläufige milliardenschwere Übernahmeofferte abgegeben. Die Deutsche Lufthansa dagegen hatte Ende Oktober ihre abwartende Haltung bekräftigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%