Postbank
Post nicht mehr Aktionär der Deutschen Bank

Die Deutsche Post hat ihr restliches Aktienpaket an der Deutschen Bank am Markt verkauft. Das geschah infolge der Übernahme der Postbank durch Deutschlands größtes Geldhaus. Und der Verkauf gelang der Post überraschend gut: Der Gewinn viel höher aus als vermutet.

HB BONN. Aus dem Verkauf der 50 Mio. Aktien, welche die Post im Rahmen der Veräußerung ihres Anteils an der Postbank im März erhalten hatte, sind rund 100 Mio. Euro mehr als geplant erlöst worden. Insgesamt sind der Deutschen Post bisher rund 5,0 Mrd. Euro aus dem Verkauf des Postbank-Anteils zugeflossen. Die Deutsche Post DHL hält nun keine Aktien mehr an der Deutschen Bank.

Die im Januar vereinbarte Transaktion über den Verkauf von Postbank-Aktien an die Deutsche Bank wurde am 25. Februar wie geplant abgeschlossen. Die Deutsche Bank hatte für 50 Mio. eigene Aktien 22,9 Prozent an der Postbank von der Post erhalten. Weitere 27,4 Prozent werden nach drei Jahren als Pflichtumtauschanleihe auf Postbank-Aktien an die Deutsche Bank übertragen. Für den verbleibenden Anteil von 12,1 Prozent bestehen Kauf- und Verkaufsoptionen, die zwischen dem 36. und 48. Monat nach Abschluss der Transaktion gezogen werden können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%