Protest der Bürgermeister
Hertie: Aufstand im Flanellanzug

Aus Sorge, eine Hertie-Pleite könnte ihre Städte ruinieren, treffen sich bei Bonn Bürgermeister aus ganz Deutschland zum Protest. Eine Lösung finden sie nicht – aber Trost.

WESSELING. E-Klasse und Fünfer-BMWs in Reih und Glied, wo sonst klapprige Reisebusse stehen. Statt zugiger Marktplatzbühne eine edel restaurierte Industriehalle als Versammlungsort. Und wo an anderen Tagen Parkas und Wollmützen das Bild bestimmen, sieht man an diesem Mittwochmorgen graue Flanellanzüge.

So sieht es aus, wenn Deutschlands Bürgermeister auf die Barrikaden gehen. Aus Deggendorf und Itzehoe, Peine oder Idar-Oberstein sind sie ins Rheinforum nach Wesseling gekommen, einem Ort zwischen Köln und Bonn. Sie sind aufgebracht wie Mitglieder eines Gewerkschaftskongresses, der die Wiedereinführung der 48-Stunden-Woche debattiert. Tatsächlich steht für sie viel auf dem Spiel, an 72 Standorten im Land. Es geht um die Pleite der Essener Warenhauskette Hertie. Darum, dass sie nicht nur das Aus für ein Warenhaus in ihrer Stadt fürchten, sondern gleich für die ganze Innenstadt. Das wollen sie verhindern.

Seit Ende Juli schwebt über der Warenhauskette Hertie das Insolvenzverfahren. Überhöhte Mieten, Managementfehler und Misswirtschaft brachten die vor drei Jahren vom Karstadt-Quelle-Konzern abgespaltene Kette in Existenznöte und 4 000 Mitarbeiter an den Rand der Arbeitslosigkeit. Es hat dazu geführt, dass sich plötzlich Bürgermeister und Betriebsräte in einer bemerkenswerten Aufstandsallianz wiederfinden.

Auf dem Podium redet sich Hertie-Gesamtbetriebsratschef Bernd Horn in Stimmung. „Erst haben die Angestellten durch den Sanierungstarifvertrag und eine umfangreiche Entlassungswelle schmerzhafte Einschnitte akzeptiert“, schmettert Horn in den Saal, „und dann hat der britische Eigentümer Dawnay Day trotzdem die Finanzierungszusage zurückgezogen.“

Das Problem ist, dass der gemeinsame Zorn kein ganz klares Ziel hat. Wer ist denn jetzt schuld? Dawnay Day? Der Vorbesitzer der Kette: der Karstadt-Quelle-Konzern, inzwischen in Arcandor umbenannt, und dessen Chef Thomas Middelhoff?

Seite 1:

Hertie: Aufstand im Flanellanzug

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%