Ravensburger-Chef Karsten Schmidt
Die letzte Partie des Spielmachers

PremiumSein Nachfolger steht schon bereit, doch der 60-jährige Chef des Spieleverlags Ravensburger steckt noch voller Tatendrang. Vor dem Wechsel will Karsten Schmidt die Traditionsfirma noch ins Digitalzeitalter führen.

RavensburgEs fällt schwer, sich diesen Mann als Vorkämpfer für ungezügeltes Rauchen vorzustellen. Karsten Schmidt hat eine sanfte Stimme, gibt sich gerne ruhig und überlegt und kann stundenlang über Blues referieren. Doch der stämmige Herr mit dem weißen Haar stand 16 Jahre lang in Diensten des Tabak-Multis Philip Morris, war zeitweilig sogar Sprecher des Verbands der Zigarettenindustrie.

Mit derselben Inbrunst wie früher Zigaretten, vermarktet der 60-Jährige seit 2002 Puzzles, Brettspiele und Kinderbücher. Der Ökonom führt den traditionsreichen Spielehersteller Ravensburger höchst erfolgreich. Seit der gebürtige Potsdamer im oberschwäbischen Ravensburg angeheuert hat, geht es aufwärts.

Doch die Tage als Vorstandsvorsitzender sind gezählt....

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%