Rekord-Passagierzahlen in Frankfurt
Flughafen Düsseldorf legt zu

Deutschlands drittgrößter Flughafen Düsseldorf hat im vergangenen Jahr seinen Gewinn mehr als verdreifacht. Dabei sind die Passagierzahlen kaum gestiegen und auch das Frachtgeschäft legte nur leicht zu.

HB DÜSSELDORF. Der Gewinn der Flughafen Düsseldorf GmbH sei 2005 auf 10,7 Mill. Euro nach 3,1 Mill. Euro im Vorjahr gestiegen, teilte der Flughafen am Freitag mit. Der Umsatz kletterte um 5,1 Prozent auf 337,3 Mill. Euro. Die Zahl der Passagiere war 2005 lediglich um knapp zwei Prozent auf gut 15,5 Mill. gestiegen. Die Starts und Landungen waren mit rund 200 000 nahezu unverändert geblieben. Der scheidende Flughafen-Chef Rainer Schwarz zeigte sich dennoch sehr zufrieden mit der Entwicklung. Ursprünglich habe er stagnierende Passagierzahlen erwartet, weil die Zahl der erlaubten Flugbewegungen ausgeschöpft gewesen sei. Nun hätten doch mehr Passagiere befördert werden können, weil die Sitzplatzkapazitäten in den Flugzeugen gestiegen seien. Auch das weniger bedeutende Frachtgeschäft legte zu, insgesamt wurden 87 000 Tonnen umgeschlagen, 2,1 Prozent mehr als 2004.

Im neuen Jahr beschleunigte sich das Passagierwachstum. Bis Ende April seien sechs Prozent mehr Fluggäste befördert worden als im Vorjahreszeitraum, sagte Schwarz. Angesichts dieser Entwicklung erhöhte er die bisherige Prognose für das Gesamtjahr leicht und erwartet nun einen Passagierrekord von rund 16,6 Millionen. Ermöglichen sollen dies vor allem mehr erlaubte Starts- und Landungen.

Gleichzeitig verkündete der konkurrierende Frankfurter Flughafen im April Rekord-Passagierzahlen. Wie die Betreibergesellschaft Fraport am Freitag in Frankfurt mitteilte, zählte das Luftverkehrsdrehkreuz im April fast 4,4 Mill. Passagiere. Gegenüber April 2005 legte die Zahl der Passagiere um 3,1 Prozent zu. Beim Frachtumschlag sei sogar ein Plus von 12,7 Prozent auf 176 471 Tonnen zu verzeichnen, berichtete das Unternehmen weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%