Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner
Adidas' digitaler Vordenker

PremiumVor einem Jahr hat der Österreicher Florian Gschwandtner sein Start-up Runtastic an Adidas verkauft, ist aber trotzdem an Bord geblieben. Er soll digitales Know-how in den Konzern bringen. Doch noch fremdeln beide Seiten.

PaschingDer Kontrast ist gewaltig: Hier der größte Sportkonzern Europas, der mit Tausenden Mitarbeitern auf einem ausgedehnten Campus im fränkischen Herzogenaurach residiert. Dort das dynamische Start-up, das sich auf einer Etage oberhalb einer Shopping-Mall im österreichischen Pasching eingemietet hat.

Adidas und Runtastic: Vor genau einem Jahr kam zusammen, was eigentlich nicht zusammenpasst. 220 Millionen Euro gab Adidas-Chef Herbert Hainer aus, um sich eine der bekanntesten Sport-Apps der Welt einzuverleiben.

„Wir sind jetzt Teil einer großen Familie“, zieht Florian Gschwandtner, 33, nach zwölf Monaten Konzernzugehörigkeit Bilanz. Dann ergänzt der Chef und Gründer von Runtastic: „Nach wie vor machen wir aber...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%