Samstag war bester Tag des Jahres
Fußball-WM kurbelt Weihnachtsgeschäft an

Trocken und winterlich kalt - bei „optimalem Einkaufswetter“ in weiten Teilen Deutschlands sind die Läden und Innenstädte am Wochenende voller Menschen auf der Suche nach passenden Weihnachtsgeschenken gewesen. Die Fußball-WM 2006 in Deutschland kurbelte dabei bereits jetzt das Weihnachtsgeschäft an.

HB HAMBURG. Mit Blick auf das Fußballfest im kommenden Sommer würden bereits deutlich mehr Flach-Bildschirme verkauft, sagte der Vorsitzende des hessischen Einzelhandelsverbandes, Frank Albrecht, am Samstag in Frankfurt. Auch WM-Artikel wie Trikots fänden guten Absatz. Ähnlich äußerte sich Albrechts Hamburger Kollege Ulf Kalkmann: „Gefragt war: Technik, Technik, Technik.“, Neben Handys, Digital-Kameras und MP3-Playern seien besonders Flachbildschirmfernseher begehrt. „Da dürften sich viele schon auf die Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer vorbereiten.“

Unterdessen haben die Weihnachtseinkäufer den Einzelhändlern am dritten Adventssamstag vielerorts den bislang besten Tag in diesem Jahr beschert. „Das ist bis jetzt der umsatzstärkste Tag des Jahres“, sagte Karstadt-Quelle-Sprecher Jörg Howe. Ähnlich äußerten sich Branchensprecher in etlichen Regionen Deutschlands. „Die Innenstädte sind gerammelt voll“, sagte Sabine Hagmann vom Einzelhandelsverband im Südwesten. Die insgesamt schwache Konsumkonjunktur sorgt aber dafür, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen: „Wir fackeln kein bengalisches Feuer ab, aber wir sind zufrieden“, sagte der Sprecher des bayerischen Einzelhandels, Bernd Ohlmann, in München.

Volle Geschäfte und eine positive Stimmung nähren bei den Händlern die Hoffnung auf eine Verbesserung gegenüber 2004. „Die Stimmung der Kunden ist gut, das Interesse ist da“, sagte der Sprecher des Einzelhandelsverbandes HDE, Hubertus Pellengahr, der bei Unterhaltungselektronik starken Zulauf, aber auch bei Textilien reges Interesse verzeichnet. Auch das Wetter trage positiv dazu bei. „Das kühle und trockene Wetter ist wie gemacht für den Handel.“ Bilanz will der HDE aber erst am Montag ziehen. Erst dann lägen die Zahlen zum Geschäftsverlauf vor. Albrecht sagte: „Die Talsohle im Einzelhandel ist erreicht.“ Das Geschäft laufe deutlich besser als im vergangenen Jahr um die selbe Zeit, der dritte Advent habe sogar noch eine Steigerung zu den vergangenen zwei Adventswochenenden gebracht.

Seite 1:

Fußball-WM kurbelt Weihnachtsgeschäft an

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%