Sanierung vor dem Abschluss
Sinn-Leffers-Insolvenzplan rechtskräftig

Die Sanierung der Modekette Sinn-Leffers steht eigenen Angaben zufolge vor dem erfolgreichen Abschluss.

HB DÜSSELDORF. Nachdem der Insolvenzplan seit Montag rechtskräftig sei, werde das Amtsgericht Hagen das gesamte Verfahren wohl im April abschließen, teilte SinnLeffers am Dienstag mit. "Wir freuen uns, dass wir mit unseren Sanierungskonzept rund 2 500 Arbeitsplätze an 25 Standorten und den langfristigen Fortbestand des Unternehmens gesichert haben", kommentierte Geschäftsführer Patrick Feller.

Sinn-Leffers hatte im August letzten Jahres Insolvenz angemeldet und saniert sich in Eigenregie. Knapp die Hälfte aller Filialen wurde geschlossen. Das Unternehmen war ebenso wie die Ketten Hertie und Wehmeyer vor rund drei Jahren vom Warenhauskonzern Arcandor (früher Karstadt-Quelle) abgespalten worden. Auch Wehmeyer und Hertie hatten Insolvenz anmelden müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%