Streiks ausgesetzt
Bahn will am Morgen neues Angebot vorlegen

Die Deutsche Bahn will im laufenden Tarifstreit am Morgen (Donnerstag) ein neues Angebot vorlegen. "Wir gehen mit einem neuen Angebot rein, wir sind zuversichtlich, dass wir weiter kommen", sagte Personalvorstand Margret Suckale am Donnerstag im ZDF- "Morgenmagazin".

dpa-afx BERLIN. Sie hoffe auf eine schnelle Lösung, "damit es keine weiteren Streiks geben wird". Man werde allen Gewerkschaften dasselbe Angebot vorlegen. Details wollte Suckale nicht bekannt geben.

Die Gewerkschaften Transnet und GDBA hatten am Mittwoch die Gespräche mit der Deutschen Bahn wieder aufgenommen. Die Warnstreiks wurden vorläufig ausgesetzt. Transnet und Gdba fordern eine siebenprozentige Einkommenssteigerung, die Bahn hat bislang zwei Mal zwei Prozent angeboten. Die beiden Gewerkschaften und die Bahn treffen sich am Vormittag (Donnerstag) in Berlin.

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) verhandelt unabhängig von den anderen zwei Arbeitnehmervertretungen. Die GDL verlangt einen eigenen Tarifvertrag. Bahnchef Hartmut Mehdorn und die GDL wollen sich in Frankfurt/Main zu einem Gespräch treffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%