Streit um Media-Saturn
Kellerhals klagt gegen Metro-Aufspaltung

Der Streit der Metro mit Erich Kellerhals eskaliert weiter: Der Minderheitsaktionär von Media-Saturn hat eine Anfechtungsklage gegen die Teilung des MDax-Konzerns eingereicht. Doch noch gibt es Hoffnung auf Einigung.
  • 0

DüsseldorfGegen die Pläne der Metro, das Unternehmen aufzuspalten, formiert sich juristischer Widerstand. Wie das Handelsblatt von Insidern erfuhr, hat Erich Kellerhals, Minderheitsaktionär der Metro-Tochter Media-Saturn-Holding, vor Gericht eine Anfechtungsklage eingereicht. Ein Sprecher von Convergenta, der Investmentgesellschaft von Kellerhals, wollte sich auf Nachfrage dazu nicht äußern. Auch die Metro gab dazu keinen Kommentar ab.

Kellerhals, der rund 21 Prozent an Media-Saturn hält, streitet seit vielen Jahren mit Mehrheitseigner Metro um die Macht bei dem Elektronikhändler. Seit klar ist, dass sich die Metro aufspalten will, gibt es Mediationsgespräche mit dem Ziel einer möglichen Trennung und Abfindung von Kellerhals.

Eine erste Mediationsrunde unter der Vermittlung des Investors Clemens Vedder war Ende Januar kurz vor der entscheidenden Hauptversammlung der Metro ergebnislos abgebrochen worden. Die Parteien hatten sich nach Angaben von Insidern jedoch darauf verständigt, die Gespräche wieder aufzunehmen.

Die Hauptversammlung der Metro hatte am 6. Februar mit großer Mehrheit der geplanten Aufspaltung des Konzerns zugestimmt. Das Geschäft mit dem Großhandel und die Supermärkte unter der Marke Real sollen abgespalten werden in einer neuen Gesellschaft, die dann wieder Metro heißen soll. Der Elektronikhandel rund um Media Markt und Saturn verbleibt in einer Holding unter dem Namen Ceconomy. Beide Unternehmen sollen künftig im MDax notiert sein.

Aktionäre hatten ab dieser Entscheidung die Möglichkeit, innerhalb von vier Wochen eine Anfechtungsklage einzureichen. Diese Frist ist am Montag dieser Woche abgelaufen. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters soll Kellerhals nicht der einzige Anteilseigner sein, der eine Anfechtungsklage eingereicht hat.

Seite 1:

Kellerhals klagt gegen Metro-Aufspaltung

Seite 2:

Metro offen für Aufteilung von Media-Saturn

Kommentare zu " Streit um Media-Saturn: Kellerhals klagt gegen Metro-Aufspaltung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%