Suche nach einem Käufer
Alitalia gibt nicht auf

Alitalia-Chef Maurizio Prato geht in die Offensive: Der Italiener will jeden kontaktieren, der Interesse an dem staatlichen Anteil an der Fluggesellschaft haben könnte. Spätestens bis Jahresende soll die Käufersuche abgeschlossen sein.

HB MAILAND. Alitalia will bis Ende des Jahres definitiv einen Käufer für den staatlichen Anteil von 49,9 Prozent an der angeschlagenen Fluggesellschaft finden. Es werde nun jeder kontaktiert, der ein Interesse an Alitalia signalisiert habe, sagte Alitalia-Chef Maurizio Prato in einem am Samstag veröffentlichten Interview mit der Tageszeitung „Il Sole 24 Ore“. Zudem solle der Anteil Rivalen wie Air France KLM, British Airways (BA) oder Lufthansa angeboten werden, sagte Prato, „und allen, die Interesse zeigen“. Alitalia habe genügend Barmittel, um zwölf Monate zu überstehen.

Die Versteigerung des Anteils war vor wenigen Wochen gescheitert, nachdem sich zuvor alle Interessenten aus der Bieter-Runde zurückgezogen hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%