Tarifstreit bei Lufthansa
Ufo bereit, dreistelligen Millionenbetrag zu sparen

Die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo hat der Lufthansa einen Kompromissvorschlag vorgelegt. Sie ist einem Medienbericht zufolge bereit, einen dreistelligen Millionenbetrag einzusparen – stellt aber klare Bedingungen.

HamburgIm Tarifstreit bei der Lufthansa hat die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo der Airline einen Kompromissvorschlag vorgelegt. Wie der „Spiegel“ am Freitag vorab berichtete, sieht der Vorschlag unter anderem vor, dass das Kabinenpersonal durch Reformen bei Gehalt sowie Alters- und Übergangsversorgung einen Sparbeitrag in dreistelliger Millionenhöhe leistet. Die Lufthansa soll sich im Gegenzug etwa dazu verpflichten, mit der Gewerkschaft Mindeststandards für die Arbeitsbedingungen bei Billigablegern wie der neuen Tochter Eurowings zu vereinbaren.

Ein Lufthansa-Sprecher bestätigte auf Anfrage, dass Ufo einen Vorschlag übermittelt habe. Die Airline werde bis Montagabend darauf reagieren. Zu den Inhalten wollte er sich nicht äußern. Ufo äußerte sich nicht zu dem Kompromissvorschlag.

Lufthansa verhandelt mit mehreren Gewerkschaften. Knackpunkte in den Verhandlungen sind Regelungen zu Alters- und Übergangsversorgung der Mitarbeiter. Im Hintergrund schwelt ein Konflikt um die Neuausrichtung der Airline. Um konkurrenzfähig zu bleiben, will Lufthansa-Chef Carsten Spohr mit Eurowings eine Billigtochter etablieren, in der Mitarbeiter zu deutlich schlechteren Konditionen beschäftigt werden sollen als derzeit in der Muttergesellschaft.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%