Tarifverhandlungen gescheitert
Lufthansa droht Streik der Piloten

Die Lufthansa steuert auf einen Arbeitskampf mit ihren Piloten zu. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hat die seit Mai andauernden Tarifverhandlungen mit der Lufthansa für gescheitert erklärt. Damit könnte es im kommenden Jahr zu Pilotenstreiks bei Deutschlands größter Fluggesellschaft kommen.
  • 0

HB FRANKFURT. Im Januar sei nun eine Urabstimmung unter den Mitgliedern geplant, sagte ein VC-Sprecher am Mittwoch. Dies werde voraussichtlich etwa vier Wochen beanspruchen. Zum weiteren Vorgehen der Gewerkschaft äußerte sich der VC-Sprecher nicht. Auch bei der Lufthansa hielt man sich bedeckt. "Wir arbeiten weiter an einer konstruktiven Lösung und aus diesem Grund kommentieren wir Einzelheiten nicht", sagte eine Sprecherin lediglich.

Lufthansa und VC hatten neben dem künftigen Gehalt der Piloten auch über deren Arbeitsbedingungen verhandelt. Die Gewerkschaft hatte für die rund 4500 Piloten unter anderem eine Gehaltserhöhung von 6,4 Prozent für zwölf Monate gefordert. Lufthansa sah dagegen im aktuellen Wirtschaftsumfeld keinen Spielraum für Gehaltserhöhungen und forderte stattdessen im Rahmen des milliardenschweren Sparprogramms "Climb 2011" Zugeständnisse der Piloten. Man habe bereits über eine Nullrunde nachgedacht, erklärte VC-Sprecher Jörg Handwerg. Die Lufthansa sei im Gegenzug aber nicht bereit gewesen, die Arbeitsplätze der rund 4500 Piloten im Konzerntarifvertrag zu garantieren. Daher seien die Verhandlungen gescheitert

Letztlich gehe es nicht um die bloße Gehaltsforderung, sondern um die künftige Struktur im gesamten Lufthansa-Konzern, meinte der Cockpit-Sprecher. Die Auseinandersetzung drehe sich auch darum, welche Flugzeuge künftig von Lufthansa-Konzernpiloten geflogen werden. Mit SN Brussels, BMI und Austrian hatte Deutschlands größte Airline zuletzt mehrere Gesellschaften im Ausland übernommen und eine eigene Tochter in Italien gegründet, deren Piloten nicht unter den Konzerntarif fallen. Die Gewerkschaft fürchtet, dass das Lufthansa-Management in Zukunft die Piloten der Töchter auch auf Strecken der höherbezahlten Lufthansa-Piloten einsetzten könnte. Die Gewerkschaft hatte von der Lufthansa hier verbindlichen Zusagen verlangt. Es gehe darum, zu verhindern, dass im Konzern gezielt Konkurrenzsituationen zwischen unterschiedlich bezahlten Piloten aufgebaut würden.

Kommentare zu " Tarifverhandlungen gescheitert: Lufthansa droht Streik der Piloten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%