Tourismus
Tui verringert Verlust

Der Reise- und Schifffahrtskonzern Tui hat im zweiten Geschäftsquartal dank einer besseren Entwicklung der Tourismustochter Tui Travel seinen Fehlbetrag eingedämmt - und schneidet besser ab, als von Analysten erwartet.

Köln Der Verlust in den drei Monaten bis Ende März verringerte sich auf 209,4 von 266 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wie Europas größter Reisekonzern Tui am Donnerstag mitteilte. Auf die Aktionäre des im MDax notierten Unternehmens entfällt davon ein Minus von gut 144 Millionen Euro - wesentlich weniger als die von Analysten erwarteten 175 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um rund sieben Prozent auf knapp 3,1 Milliarden Euro.

Zu der positiven Entwicklung trug auch die verbliebene Beteiligung an der Container-Reederei Hapag-Lloyd bei, die inzwischen wieder auf Gewinnkurs steuert. Die Krise in den Urlaubsländern Ägypten und Tunesien kostete Tui den Angaben...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%