Trotz Arbeitnehmer-Kritik
Scheidender Karstadt-Chef zieht Umbautempo an

Der Umsatz sinkt, die Mitarbeiter fürchten eine Zerschlagung, und der Chef räumt seinen Posten: Gute Nachrichten sind bei Karstadt derzeit rar. An der Umbaustrategie will Eigner Nicolas Berggruen dennoch nichts ändern.

DüsseldorfDer kriselnde Warenhauskonzern Karstadt will ungeachtet der Kritik der Gewerkschaft Verdi und sinkender Umsätze an seiner Strategie festhalten. „Es ist wichtig, dass Karstadt weiter dem strategischen Plan 'Karstadt 2015' folgen wird und ihn weiter konsequent umsetzt“, unterstrich der scheidende Karstadt-Chef Andrew Jennings nach einer Sitzung des Aufsichtsrats des Warenhausriesen am Donnerstag in Essen.

Auch der besonders umstrittene Ausstieg aus dem Tarifvertrag soll bleiben. Die Gewerkschaft Verdi hatte vor der Sitzung des Gremiums erneut eine Rückkehr zur Tarifbindung und Investitionen des Eigners Nicolas Berggruen zur Modernisierung der Warenhäuser gefordert.

„Die Strategie 'Karstadt 2015' muss überprüft und erforderlichenfalls angepasst werden“, hatte...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%