Turkish Airlines bekundet Interesse
AUA-Übernahme: Konkurrenz für Lufthansa

Bieterwettkampf um die Fluglinie Austrian Airlines (AUA) bekommt die Lufthansa zunehmend Konkurrenz. Ein Sprecher von Turkish Airlines sagte am Mittwoch: "Wir sind interessiert." Es liefen auch bereits Gespräche. Noch eine dritte Gesellschaft buhlt um die AUA.

HB FRANKFURT/ISTANBUL. Im Turkish Airlines ist wie Lufthansa und AUA Mitglied im Luftfahrtbündnis Star Alliance. Auch Russlands zweitgrößte Fluggesellschaft S7 (Sibir) hatte Interesse an einer Übernahme der Austrian Airlines bekundet. Durch solch einen Kauf ließe sich das internationale Geschäft deutlich ausbauen, hatte eine S7-Sprecherin am Montag in Moskau erklärt. Die Fluggesellschaft erwäge, sich am Bieterverfahren zu beteiligen. S7 ist eine private Fluggesellschaft, an der der russische Staat eine Sperrminorität hält.

Die Lufthansa hatte Anfang der Woche ebenfalls bestätigt, dass sie ihr Interesse an einem Einstieg bekundet habe. Am Sonntag war die Frist abgelaufen, bei der Interessenten sich für den 42,8-Prozent- Anteil der österreichischen Staatsholding ÖIAG an der AUA melden sollten. Die AUA war unter anderem durch die hohen Ölpreise unter Druck geraten und erwartet im laufenden Jahr einen Millionenverlust. Die Lufthansa könnte mit der Übernahme der AUA ihr Streckennetz vor allem nach Osteuropa ausweiten. Als weiterer möglicher Käufer gilt auch Air France-KLM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%