TV-Kanal schon im Plus
Beate Uhse steigert Umsatz und Ertrag

Sex verkauft sich auch in konjunkturell angespannten Zeiten gut: Europas größter Erotikkonzern Beate Uhse hat 2003 nach vorläufigen Zahlen mehr verdient und umgesetzt als ein Jahr zuvor.

HB FLENSBURG. Der Umsatz erhöhte sich auf 262,9 Millionen Euro von 244,5 Millionen Euro, teilte das Flensburger Unternehmen am Dienstag mit. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg auf 21,3 (Vj: 20,3) Millionen Euro.

Eine Firmen-Sprecherin teilte bezüglich dieser Ergebnisse mit, dass sich trotz des schwierigen Umfelds vor allem der Versandhandel ausgeweitet hätte. Auch der Bereich Entertainment habe sich vorbildlich entwickelt: Der über Premiere zu empfangende eigene Sender Beate-Uhse-TV fahre bereits seit letztem Jahr im Plus, deutlich früher als erwartet.

Für 2004 sei ein weiteres Umsatzplus und eine Steigerung des Vorsteuerergebnisses geplant, sagte die Sprecherin weiter. Die Umsatzprognose beruhe auf organischem Wachstum und enthalte keine möglichen Akquisitionen. Weiterhin erwäge man eine Übernahme des angeschlagenen Kondomherstellers Condomi und habe bereits 62 Millionen Dollar für den US-Verlag des Erotik-Magazins „Penthouse“ geboten. Die im SDax notierte Aktie von Beate Uhse startete nach Bekanntgabe dieses Betriebsergebnisses mit einem Plus von 1,25 Prozent auf 12,15 Euro in den Handel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%