Umsatz gesteigert
Borussia Dortmund schreibt rote Zahlen

Das frühzeitige Ausscheiden aus dem UEFA-Cup schlägt beim börsennotierten Fußballverein Borussia Dortmund (BVB) auf die Bilanz durch: Zum Ende des ersten Geschäftshalbjahres (per Ende Dezember) konnte der Umsatz zwar gesteigert werden, nach wie vor schreibt der Verein aber Millionenverluste.

HB FRANKFURT. Zum Ende des ersten Geschäftshalbjahres (per Ende Dezember) konnte der Konzernumsatz zwar um 20 Prozent auf 60,3 Mio. Euro gesteigert werden, wie der BVB am Samstag mitteilte. Allerdings ging der Verlust nur leicht zurück auf 5,1 (Vorjahreszeitraum: 5,9) Mio. Euro.

Da Deutschlands einziger börsennotierter Fußballclub im Januar auch im Achtelfinale des DFB-Pokals ausgeschieden ist, sind die Zukunftsaussichten ebenfalls nicht rosig: Zumindest im Einzelabschluss als KGaA hatte der Traditionsverein für das Gesamtjahr 2008/09 ein ausgeglichenes Ergebnis angestrebt. Dies werde nun „zunehmend schwieriger“, hieß es. Grund dafür sei auch, dass sich das Vermarktungsumfeld im Zuge der Finanzkrise verschlechtert habe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%