Umsatzrückgang im ersten Quartal
Schwacher Dollar belastet Ahold

dpa-afx ZAANDAM. Der niederländische Einzelhandelskonzern Ahold hat zu Jahresbeginn wegen der Dollarschwäche einen Umsatzrückgang verzeichnet. Die Erlöse seien im Verhleich zum Vorjahr um 1,0 Prozent auf 13 Mrd. Euro gesunken, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Zaandam mit. Bereinigt um Währungseinflüsse sei der Umsatz um 2,6 Prozent gestiegen. "Die Nettoumsätze wurden durch niedrigere Wechselkurse beeinflusst, insbesondere beim Dollar", hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%