US-Börsentochter startet am 1. Februar 2004
Eurex geht in den USA an den Start

Die Eurex wird am 1. Februar 2004 ihre vollektronische US-Börse starten. Wie die Deutsche-Börse-Tochter am Dienstag mitteilte, erhält der US-Ableger den Namen „Eurex US“. Die weltgrößte Terminbörse sucht jedoch noch weitere Partner für das Projekt.

HB FRANKFURT/CHICAGO. Eine Börsenlizenz für die in Chicago beheimatete Eurex US sei bei der zuständigen Aufsichtsbehörde Commodity Futures Trading Commission (CFTC) beantragt worden. Für amerikanische Marktteilnehmer, die zu einer Beteiligung an dem Projekt eingeladen seien, habe die Eurex einen „signifikanten“ Anteil am Kapital der US-Tochter reserviert. Ein im Vorfeld der US-Expansion vielfach diskutierter Einstieg der Eurex bei einer der vielen zum Verkauf stehenden US-Börsen blieb damit also zunächst aus.

Die Aktien der Deutschen Börse notierten am Nachmittag zwei Prozent höher bei 45,25 €. Anfang 2003 hatte die Derivatebörse Chicago Board of Trade (CBoT) die Kooperation mit der Eurex mit Wirkung zum...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%