US-Sender erwägt Zukäufe im deutschen Fernsehmarkt
NBC Universal startet "Das Vierte"

Der US-Medienkonzern NBC Universal will nach dem Start seines Senders „Das Vierte“ in dieser Woche auf dem deutschen Fernsehmarkt weiter expandieren. Dies könne durch Zusammenarbeit mit anderen unabhängigen Sendern geschehen oder durch Zukäufe, sagte NBC-Auslandschef Brandon Burgess dem Magazin „Der Spiegel“.

HB FRANKFURT. Auf die Frage, ob auch die Tele München Gruppe, die den Fernsehsender Tele 5 kontrolliert und Anteile an RTL 2 hält, ein möglicher Partner sei, antwortete er: „Das könnte ich mir vorstellen.“ Sowohl als Kooperationspartner als auch als mögliches Akquisitionsobjekt komme die Firma in Frage.

NBC Universal startet am Donnerstag hier zu Lande mit „Das Vierte“ seinen einzigen frei empfangbaren TV-Sender außerhalb der USA. Nach den Worten von Burgess will sich der zu General Electric gehörende Medienkonzern langfristig als vierte Fernsehkraft in Deutschland etablieren. Der neue Sender will täglich alte Serien wie „Magnum“, Simon & Simon“ oder „Quincy“ ausstrahlen und zur Hauptsendezeit am Abend zwei Spielfilme bringen.

NBC Universal besitzt bereits eine Hand voll Kanäle in Europa, ist mit seinem TV-Angebot außerhalb der USA aber noch weit geringer vertreten als Konkurrenten wie Viacom oder Disney. General Electric hatte im vergangenen Jahr den Filmproduzenten Universal von Viacom übernommen und mit NBC zusammengeführt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%