Verhandlung mit Finanzinvestoren
Douglas-Eigentümer wollen ihre Anteile zurück

Bei Douglas deutet sich eine Zeitenwende an: Die Gründerfamilie verhandelt mit Finanzinvestoren über den Rückkauf der Anteile. Das Ziel soll laut Medienberichten sein, die Handelskette von der Börse zu nehmen.

Die Familie von Vorstandschef Henning Kreke will ihren Einfluss beim Handelskonzern Douglas ausbauen: Finanzinvestoren sollen ihr bei der Aufstockung des Aktienanteils helfen. Die Familie erwäge, „Anteile zusammen mit Finanzinvestoren aufzustocken“, erklärte Kreke Reuters am Donnerstag. „Wir wollen kaufen, nicht verkaufen“, sagte er zu Reuters in Frankfurt. „Die Familie Kreke steht voll und ganz hinter der Douglas-Gruppe“, ergänzte er später.

Bereits jetzt dominieren drei Familien den Eigentümerkreis des Handelskonzerns. Größter Aktionär der Firma mit ihren Douglas-Parfürmerien, Thalia-Buchhandlungen, Christ-Juweliergeschäften und Hussel-Süßwarenfilialen ist die Familie Oetker, die mit 25,81 Prozent der Anteile eine Sperrminorität hält. Gegen die Bielefelder Unternehmerfamilie, die im Aufsichtsrat vertreten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%