Verhandlungen bestätigt
BAA verhandelt mit Ferrovial wegen Übernahme

Der britische Flughafenbetreiber BAA hat erstmals Verhandlungen über seine Übernahme bestätigt. Man spreche mit dem spanischen Baukonzern Grupo Ferrovial und einem weiteren Interessenten, teilte BAA am Montag mit.

HB LONDON. Zuvor hatte das Unternehmen, das unter anderem die drei großen Londoner Flughäfen Heathrow, Gatwick und Stansted betreibt, die auf 900 Pence je Aktie erhöhte feindliche Offerte von Ferrovial abgelehnt. Insgesamt bieten die Spanier 9,73 Mrd. Pfund für BAA. Der Verwaltungsrat der BAA sieht den Wert der Aktie bei 940 Pence.

Ein von der Investmentbank Goldman Sachs angeführtes Konsortium erwägt Presseberichten zufolge ein zehn Mrd. Pfund schweres Angebot für BAA. Die Londoner Übernahmebehörde hatte Goldman Sachs unlängst dazu aufgefordert, bis zum 9. Juni eine Offerte zu präsentieren oder aus dem Bieterrennen auszusteigen. Die BAA-Aktie stieg am Montag erstmals über die Marke von 930 Pence.

BAA rief seine Aktionäre auf, vorerst keine Schritte zu unternehmen und kündigte an, sie über die Gespräche auf dem Laufenden zu halten. Das Unternehmen hatte zunächst im März ein Ferrovial- Angebot von 810 Pence je Aktie zurückgewiesen, das einem Volumen von 8,75 Mrd. Pfund entsprochen hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%