Verkehrszahlen November
Lufthansa mit deutlich mehr Passagieren

Die deutschen Fluggesellschaften erholen sich zusehends von der Krise. So verbuchte die Lufthansa im November erneut ein deutliches Passagierplus, auch bei der Fracht geht es weiter aufwärts. Ähnlich positive Tendenzen gibt es bei Air Berlin.
  • 0

HB MÜNCHEN. Die Lufthansa hat im November erneut ein deutliches Passagierplus verbucht. Die Zahl der Fluggäste stieg um knapp sieben Prozent auf 7,3 Millionen, wie die größte deutsche Fluggesellschaft am Donnerstag mitteilte.

Die Auslastung der Maschinen legte leicht um 0,5 Prozentpunkte auf 75,8 Prozent zu. Seit Jahresbeginn kommt Lufthansa konzernweit auf ein Passagierplus von knapp 19 Prozent.

Die Nachfrage sei in allen Regionen gestiegen. Am deutlichsten fiel das Plus im Europaverkehr aus. Hier will Lufthansa mit einer neuen Innenausstattung für ihre Kurzstreckenflotte weitere Passagiere anlocken.

Auch bei der österreichischen Tochter Austrian stieg die Zahl der Passagiere deutlich um knapp sieben Prozent, während Swiss gut drei Prozent mehr Fluggäste zählte. Lediglich die kriselnde Tochter British Midland setzte ihren Schrumpfkurs fort. Dort ging die Zahl der Passagiere um 13 Prozent zurück. Im Frachtgeschäft bei der Tochter Cargo legte die Nachfrage weiterhin zu - um knapp 19 Prozent auf 172.000 Tonnen.

Zuvor hatte bereits Deutschlands Nummer zwei, Air Berlin, ein deutliches Passagierplus gemeldet. Die Zahl der Fluggäste stieg um 8,4 Prozent auf 2,51 Millionen, die Auslastung kletterte im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,2 Prozentpunkte auf 74,9 Prozent. In den ersten elf Monaten des Jahres legte die Zahl der Fluggäste um 3,8 Prozent auf 31,3 Millionen zu.

Dabei profitierte Air Berlin von der wieder anziehenden Nachfrage nach der Wirtschaftskrise sowohl bei Städteflügen als auch im Ferienfluggeschäft. Die Aktie legte am Dienstagmorgen knapp ein Prozent zu.

Kommentare zu " Verkehrszahlen November: Lufthansa mit deutlich mehr Passagieren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%