Versandapotheke
Doc Morris wird in die Schweiz verkauft

Der Pharmahändler Celesio ist Doc Morris los. Die Internet-Apotheke wird an den Schweizer Konkurrenten Zur Rose abgegeben. Doch für Celesio wird Doc Morris zum Millionengrab.
  • 0

FrankfurtDie in Deutschland bekannteste Versandapotheke Doc Morris wird in die Schweiz verkauft. Der Stuttgarter Medikamenten-Großhändler Celesio bekommt für das vor fünf Jahren für rund 200 Millionen Euro erworbene Unternehmen noch 25 Millionen Euro, wie er am Donnerstag mitteilte.

Neuer Eigentümer von Doc Morris wird der schweizerische Konkurrent Zur Rose AG, der selbst eine Versandapotheke betreibt. Celesio muss angesichts des niedrigen Verkaufspreises im dritten Quartal noch einmal rund 30 Millionen Euro auf Doc Morris abschreiben. Das für 2012 erwartete operative Ergebnis (Ebitda, bereinigt) von mindestens 550 Millionen Euro sei davon unberührt.

Celesio hatte gehofft, mit Doc Morris in Deutschland eine Marke für Apotheken aufzubauen. Doch nur 160 inhabergeführte Pharma-Verkaufsstellen nutzen den Namen. Die meisten Apotheker, die von Celesio beliefert werden, zeigten sich verärgert, weil sie den Online-Handel mit Medikamenten als Konkurrenz sehen. Mit dem Verkauf der Versandapotheke wollte Celesio-Chef Markus Pinger den Konflikt beilegen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Versandapotheke: Doc Morris wird in die Schweiz verkauft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%