2003 Umsatzrückgang
MWG Biotech bleibt in den roten Zahlen

Das Biotechnologie-Unternehmen MWG Biotech hat im vergangenen Jahr bei einem weiteren Umsatzrückgang seinen Verlust verringert. Das langerwartete Erreichen schwarzer Zahlen wurde aber dennoch verfehlt.

HB MÜNCHEN. Der Verlust vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) habe sich auf 3,8 (Vorjahr: 13,6) Mill. € vor einem Jahr verringert, teilte MWG-Biotech am Dienstag in München mit. Als Grund nannte das bayerische Unternehmen aus Ebersberg verzögerte oder ausgefallene Projekte und Währungseffekte wegen des starken Euro. Der Umsatz sei auf 43,0 (49,6) Mill. € gesunken.

Das auf Genomforschung spezialisierte Unternehmen war 2001 wegen technischer Probleme bei Robotern in der DNA-Analyse in Probleme geraten und versucht seitdem, aus der Krise zu kommen. Ursprünglich war für 2003 ein ausgeglichenes operatives Ergebnis (Ebitda) geplant.

Vorstandschef Thomas Becker erklärte, MWG-Biotech wolle nun 2004 ein positives Ebitda erzielen. Der Umsatz solle moderat wachsen. Das Unternehmen befasst sich mit der Herstellung, Analyse und dem Vertrieb von Biomolekülen und deren Entwicklung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%