Absatz
Amgen im vierten Quartal mit Umsatzplus

dpa-afx THOUSANDS OAKS. Das weltgrößte Biotechnologieunternehmen Amgen hat seinen Gewinn im vierten Quartal dank der hohen Nachfrage nach den Medikamenten gegen Blutarmut um fast 20 Prozent gesteigert. Der Umsatz verbesserte sich um zwölf Prozent auf 3,3 Mrd. Dollar und im Gesamtjahr um 18 Prozent auf 12,4 Mrd. Dollar, teilte Amgen am Donnerstag mit.

Im laufenden Jahr werde ein Umsatz zwischen 13,9 und 14,4 Mrd. Dollar und ein bereinigter Gewinn zwischen 3,55 und 3,70 Dollar je Aktie erwartet. Im Schlussquartal stieg der Nettogewinn auf 824 Mill. Dollar nach 689 Mill. Dollar im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie erhöhte sich auf 66 Cent von 53 Cent im Jahr. Vor Sonderposten lag das EPS bei 75 Cent und traf damit genau die Analystenerwartungen. Im vierten Quartal stieg der bereinigte Gewinn auf 75 Cent je Aktie, während die Analysten ein EPS von 76 Cent erwartet hatten. Das unbereinigte EPS stieg auf 66 Cent nach 53 Cent im Vorjahreszeitraum.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%