Absatz
Ersol legt Rekordgewinn vor

Bosch hat mit der Überbahme von Ersol offenbar einen guten Griff gemacht: Der Thüringer Solarzellen-Hersteller Ersol hat trotz eines schwächeren Geschäftes im zweiten Halbjahr 2008 einen Rekordgewinn erzielt und rechnet für dieses Jahr mit einer weiteren Zunahme.

HB ERFURT. Ersol hat trotz eines schwächeren Geschäftes im zweiten Halbjahr 2008 einen Rekordgewinn erzielt und rechnet für dieses Jahr mit einer weiteren Zunahme. Der Umsatz sei um 93 Prozent auf 309,6 Mio. Euro gestiegen, das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) habe sich auf 70,7 Mio. Euro mehr als verdreifacht, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Für 2009 rechnet Ersol wegen der „schwierigen Marktlage“ nur noch mit einem Umsatzplus von einem Drittel auf 420 Mio. Euro. Aufgrund des zunehmenden Preisdrucks in der Branche und „erheblicher“ Vorlaufkosten soll es auch lediglich einen moderaten EBIT-Anstieg auf 80 bis 90 Mio. Euro geben.

Trotz des sich eintrübenden Umfelds für die Solar-Branche kündigte ersol an, an seinen Ausbauplänen festzuhalten und die Produktionskapazitäten im kristallinen Bereich bis Ende 2012 auf 630 Megawatt auszubauen. Bis dahin will ersol zudem über 200 Megawatt-Kapazitäten für Dünnschicht-Module verfügen. Dieses Wachstum sei durch langfristige Lieferverträge abgesichert, die Versorgungssicherheit gewährleisteten. Das Unternehmen selbst habe schon 60 Prozent seiner Produktion bis 2012 verkauft.

Der Autozulieferer Bosch hatte im vergangenen Jahr gut 90 Prozent der ersol-Aktien übernommen. Der Stuttgarter Konzern will damit sein Geschäft im Bereich regenerative Energien ausbauen. Wegen des niedrigen Handelsvolumens an der Börse hatte die ersol AG im Herbst ihren Platz im TecDax verloren. Die 1997 in Erfurt gegründete Solar-Firma beschäftigt derzeit rund 1 200 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%