Aktienverkäufe
Schering-Aktionäre halten Bayer hin

In knapp einer Woche endet die Frist, in der Schering-Aktionäre ihre Papiere an Bayer abtreten können. Der Leverkusener Pharmakonzern strebt eine Dreiviertel-Mehrheit beim Berliner Konkurrenten an. Doch davon ist Bayer noch weit entfernt.

HB FRANKFURT. Bis zum 7. Juni seien Bayer 39,77 Prozent des Grundkapitals von Schering angedient worden, teilte das Leverkusener Unternehmen am Donnerstag in einer Finanzanzeige mit. Insgesamt seien mehr als 77 Mill. Aktien eingereicht worden.

Das Übernahmeangebot für die Schering-Anteilseigner über 86 Euro je Aktie läuft nach einer Verlängerung noch bis zum 14. Juni. Ursprünglich sollte die Annahmefrist Ende Mai enden. Erst Anfang Juni hatte der größte Schering-Aktionär, der Münchener Versicherungsriese Allianz, seine rund 11 Prozent angedient. Am 2. Juni hatte Bayer damit bereits 39,21 Prozent der Anteile in Aussicht.

Bayer hatte die Übernahme davon abhängig gemacht, 75 Prozent der Aktien zu erhalten. Erfahrungsgemäß werden die meisten Aktien erst kurz vor Ablauf einer solchen Übernahmeofferte eingereicht.

Es gilt aber als sicher, dass sich in gewissem Umfang Hedge-Fonds und private Anleger positionieren, um später doch noch eine höhere Abfindung für ihre Schering-Aktien durchzusetzen. Ein entsprechendes Manöver hatte sich zuletzt vor allem bei der Übernahme der Celanese AG durch den Finanzinvestor Blackstone gelohnt. Aktionäre, die dort die erste Offerte ausschlugen und bis zur Zwangsabfindung ausharrten, erhielten für ihre Aktien am Ende mehr als doppelt so viel.

Kartellrechtlich steht dem Zusammenschluss nichts mehr im Wege. Die Europäische Kommission hatte im Mai grünes Licht für die rund 16,5 Mrd. Euro schwere Übernahme von Schering gegeben. Die Zustimmung der US-Behörden liegt nach Angaben von Bayer bereits seit April vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%