Anlagenbauer
Gea hofft auf neues Wachstum

Der Anlagenbauer Gea hofft nach seinen Umsatz- und Gewinneinbußen für 2017 auf neues Wachstum. Die Anleger des Unternehmens können sich über einen Aktienrückkauf freuen.

DüsseldorfDer Anlagenbauer Gea hat nach seinem Konzernumbau noch nicht wieder richtig Tritt gefasst. Nach Umsatz- und Gewinneinbußen im vergangenen Jahr hofft Vorstandschef Jürg Oleas 2017 zwar wieder auf Wachstum bei dem überwiegend für die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie produzierenden Unternehmen. Doch die avisierten Gewinn- und Umsatzziele bewegen sich auf dem Niveau des Jahres 2015. „Der abgeschlossene Konzernumbau wird sich erst in ein bis zwei Jahren voll auswirken“, kündigte Oleas am Dienstag in Düsseldorf an.

Er machte zudem etliche Unwägbarkeiten aus wie etwa Währungseffekte, die Entwicklung in den USA oder die Investitionszurückhaltung der Kunden in Großbritannien nach der Brexit-Entscheidung. Die anziehenden...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%