Apple-Zuliefeer
Zwei Tote durch Explosion bei Foxconn

Bei einer Explosion in einer Fabrik des chinesischen Apple-Lieferanten Foxconn sind zwei Menschen getötet worden. Apple kündigte eine Untersuchung an.
  • 0

San FranciscoIn dem Werk in der Stadt Chengdu soll auch der populäre Tablet-Computers iPad zwei gebaut werden. Experten befürchten, dass es nun zu weiteren Engpässen bei der Auslieferung des Verkaufschlagers kommen könnte. Ein Apple-Sprecher sagte am Freitag, das Unternehmen prüfe die Situation.

Ein Unternehmenssprecher sagte am Samstag, dass ein durch die Explosion entstandenes Feuer schnell gelöscht worden sei und der Betriebsablauf in dem Werk in Chengdu nicht beeinträchtigt werde.
Foxconn stellt iPads und iPhones für Apple her und beliefert auch andere Unternehmen wie Sony und Hewlett-Packard. Die Explosion wurde offenbar durch einen Unfall in einer Polierwerkstatt verursacht. Wie
die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete, wurden 16 Menschen bei der Explosion verletzt.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Apple-Zuliefeer: Zwei Tote durch Explosion bei Foxconn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%