Audi-Aufsichtsrat
Stadler muss zum Rapport

Es dürfte kein angenehmer Termin für Rupert Stadler werden: Der Audi-Chef muss heute seinem Aufsichtsrat den Einsatz von Schummel-Software erklären. Auch in Wolfsburg wächst offenbar die Kritik an dem Manager.

MünchenWenn am heutigen Donnerstag der Aufsichtsrat von Audi tagt, steht ein Mann ganz besonders im Mittelpunkt: Vorstandschef Rupert Stadler muss den Aufsehern erklären, warum sich auch der Ingolstädter Autobauer immer tiefer in den Abgasskandal von Volkswagen verstrickt.

Im November hatte auch Audi eingestehen müssen, in selbst entwickelten Motoren ein verbotenes „Defeat Device“ zur Manipulation von Abgaswerten verwendet zu haben – obwohl das zuvor öffentlich dementiert wurde. Stadler musste bei den US-Behörden persönlich Abbitte leisten.

Zu den Audi-Kontrolleuren zählen neben Wolfgang Porsche auch Ferdinand Oliver Porsche und Hans Michel Piëch. Angenehm dürfte die Sitzung für den Vorstand um Stadler nicht...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%