Aufschwung
Fuchs Petrolub beglückt seine Aktionäre

Rekordergebnis sorgt für Wirtschaftsaufschwung: Der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub konnte seinen Gewinn kräftig steigern - davon sollen auch die Aktionäre profitieren: Die Dividende wird aufgestockt.
  • 0

Die Firma Fuchs Petrolub hat im vergangenen Jahr dank des Wirtschaftsaufschwungs ein Rekordergebnis eingefahren. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern schnellte 2010 um 39 Prozent auf 250 Millionen Euro hoch, wie das Mannheimer Unternehmen am Freitag mitteilte. Der Umsatz legte um knapp 24 Prozent auf 1,46 Milliarden Euro zu. Damit erfüllte Fuchs ziemlich genau die Analystenprognosen. Fuchs habe in allen Regionen von der schnellen und starken Erholung der Weltwirtschaft profitiert, erklärte der Konzern. Das soll sich nun auch für die Anteilseigner auszahlen: Die Dividende steigt um je einen Euro auf 2,70 Euro je Vorzugsaktie und 2,64 Euro je Stammaktie. 2011 will der Konzern den Umsatz weiter steigern und gleichzeitig durch Neueinstellungen vor allem in Forschung und Vertrieb sowie durch den Ausbau der Infrastruktur die Grundlagen für künftiges organisches Wachstum schaffen. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern will Fuchs Petrolub lediglich das Vorjahresniveau halten und verwies zur Begründung auf weltweit steigende Rohstoffpreise, eine Zunahme der geopolitischen Risiken und die geplanten Personal- und Sachkostensteigerungen. Fuchs stellt Schmierstoffe für hunderte von Anwendungsgebieten her. Zu den wichtigsten Kunden zählen Unternehmen aus der Stahlindustrie, dem Maschinenbau und der Automobilbranche.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Aufschwung: Fuchs Petrolub beglückt seine Aktionäre"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%