Aus rückt näher
GM lehnt jüngste Pläne zur Saab-Rettung ab

Einer Übernahme des Autobauers Saab durch die Chinesen hat die einstige Mutter General Motors die Zustimmung verweigert. Jetzt erteilte der Konzern auch den revidierten Plänen eine Absage. Das Aus für Saab rückt näher.

DetroitGeneral Motors lehnt die jüngsten Pläne zur Rettung des schwedischen Autobauers Saab ab. Ein Konzernsprecher kündigte am Dienstag an, GM werde die Miteigentümerschaft eines chinesischen Finanzinstituts nicht akzeptieren. Es sei schwierig einen Verkauf von Saab zu unterstützen, der die Wettbewerbssituation von GM in China oder anderen Schlüsselmärkten belasten könnte. Damit rückt ein Ende der seit langem ums Überleben kämpfenden Traditionsmarke immer näher.

Eine Zustimmung des Autoriesen ist notwendig, da Saab noch über wichtige Lizenzen und Verträge mit der ehemaligen Muttergesellschaft verbunden ist. Erst am Montag hatte der Saab-Eigner Swedish Automobile mitgeteilt, zur Rettung der früheren GM-Tochter ein Geldhaus aus...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%