Ausblick für das Gesamtjahr
Michelin übt sich in Optimismus

Der weltgrößte Reifenhersteller Michelin hat seinen Umsatz im ersten Quartal gesteigert und die Analystenerwartungen übertroffen. Vor allem ein günstiger Wechselkurs beflügelte das Ergebnis. Der Konzern bekräftigte seinen optimistischen Ausblick für das Gesamtjahr

HB PARIS. Der Umsatz sei um 10,2 Prozent auf 3,98 Milliarden Euro gestiegen, teilte der im französischen Clermont-Ferrand ansässige Konzern am Dienstag mit. Analysten hatten im Schnitt 3,852 Milliarden Euro erwartet. Auf vergleichbarer Basis betrage der Umsatzanstieg allerdings nur 5,3 Prozent, erklärte Michelin.

Wie der Konkurrent des deutschen Continental-Konzerns weiter mitteilte, verharren die Rohmaterialpreise weiter auf hohem Niveau. Dies habe aber an die Kunden weitergegeben werden können.

Der Einfluss der Rohmaterialkosten werde im Jahr 2006 wohl mit 540 Millionen Euro zu Buche schlagen und nicht wie bislang prognostiziert mit 370 Millionen Euro. Der Konzern blieb dennoch bei seiner ursprünglichen Vorhersage, in diesem Jahr einen höheren operativen Gewinn zu erwirtschaften und eine Umsatzrendite wie auf dem Niveau von 2005 zu erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%