Ausstieg bei VW
Piëchs Endspiel

PremiumEinst war Ferdinand Piëch der wichtigste Mann im VW-Konzern. Nun beginnt das letzte Kapitel seiner Zeit im großen Volkswagen- und Porsche-Reich. Der logische Schritt einer Entwicklung, die vor zwei Jahren begonnen hat.

Porsche-Hauptversammlung im vergangenen Juni (2016) in Stuttgart: Mehrere Tausend Aktionäre wollen wissen, wie es um die Holding steht. Die Dieselaffäre von Volkswagen hat sich auch in ihrem Unternehmen niedergeschlagen; die Porsche-Holding hält die Mehrheit der Anteile am Wolfsburger Autohersteller. Der Aktienkurs hatte nach der Aufdeckung des Abgasskandals deutlich nachgegeben, und auch die Dividende fällt für Porsche-Verhältnisse ziemlich mager aus.

Prominente Stimmen könnten Antworten geben, wie etwa der langjährige VW-Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Piëch, der auch bei der Porsche-Holding im obersten Kontrollgremium sitzt. Doch der 79-Jährige, der an diesem Tag eigentlich in Stuttgart erwartet worden war, hat sich plötzlich rar gemacht....

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%